Setzen Sie mich ein als erfolgs- und fortschrittsorientierten Problemlöser und Veränderer, auf dessen Kompetenz, Engagement und Zuverlässigkeit absolut Verlass ist.

spruner-von-mertz-interim-manager-ct-05

„Ich muss nicht im Mittelpunkt stehen, aber führe gerne. Allerdings bin ich auch bereit, mich führen zu lassen. Dadurch kann ich im Mandat mehrere Rollen einnehmen.“

Gert Spruner von Mertz

Mit einer schlagkräftigen Kompetenz-Kombination für Sie im Einsatz

Ich verbinde aus meiner Erfahrung und aus Überzeugung wirtschaftliche und technische Fachkompetenz, Prozessdenkweise, Führungsfähigkeit, Change-Orientierung, Kommunikationsstärke und Analyse- & Umsetzungskompetenz. Diese Faktoren setze ich voll und ganz für Ihre Sache ein.
  • Über 25 Jahre Führungserfahrung als Geschäftsführer, COO, Technischer Leiter und Entwicklungsleiter vorwiegend in der Technik produzierender Unternehmen
  • Über 8 Jahre Erfahrung im Interim Management
  • Verbindung von Betriebswirtschaft und Technik
  • Breiter Horizont über den gesamten Geschäftsprozess – vom Kundenkontakt über die betriebswirtschaftlichen Aspekte bis zur Auslieferung; entsprechend flexibel oder umfänglich einsetzbar
  • Lean Management-Kompetenz und Six Sigma Black Belt
  • Kenntnisse der Besonderheiten in der Schweiz
  • Professionelles Erkennen von Problemfeldern
  • Klärung der Details, die für ein gutes Prozessdesign abgebildet oder berücksichtigt werden müssen
  • Gestaltung wirklich alltagstauglicher Prozesse




  • Führung im kooperativen/ transformationalen Stil mit guter Durchsetzung
  • Beteiligung der Mitarbeiter (Mitarbeiter zu Beteiligten machen)
  • Situativer Einsatz klassischer und moderner Führungsmethoden (New Work, agile Methoden)
  • Professionelle Empathie: zum Beispiel zu Beginn eines Mandates Kennenlerngespräche oder Vorstellungsrunden als „Eisbrecher“
  • Flexibilität: Schnelle Einstellung auf neue Sachverhalte und Sichtweisen
  • Veränderungsbereitschaft: Begeisterung für neue Methoden / Vorgehensweisen, mit Pioniergeist Change etablieren
  • Kreativität: Ideenreiches Finden neuer Wege und passender Alternativen
  • Rhetorik: Gutes Ausdrucksvermögen, gezielte Mitarbeiteraktivierung, präzise Problem- und Aufgabenformulierung
  • Moderation: Erfolgreiche Problemanalyse und Lösungsfindung in Gruppen und Teams, auch bei komplexen Fragestellungen und Situationen
  • Fragetechnik: mit Fragen zur Lösung hinführen und Mitarbeiter beteiligen; sehr hilfreich auch in Kontexten, in denen auf Dominanz oder Vorgaben eher empfindlich reagiert wird, wie z. B. in der Schweiz oder Ostdeutschland
  • Klarheit: Transparentes Monitoring und Controlling, transparente und klare Kommunikation sowie Fokussierung der Kommunikation auf echte Fortschritte
  • Gute Analyse und Strukturierung: auch und gerade bei komplexen Sachverhalten
  • Einsatz und Erfolgswille: Hohe Einsatzbereitschaft für den Erfolg des Unternehmens
  • Hohe Umsetzungsgeschwindigkeit

2010 - 2011:

Leiter Technik und Betrieb

Franke Aquarotter AG, Ludwigsfelde

Branche:

  • Herstellung / Vertrieb von Armaturen u.a. für Flugzeuge

Angestellter Bereichsleiter

  • 130 Mitarbeiter in den Abteilungen Entwicklung, Produktion, Einkauf,
    Arbeitsvorbereitung, Logistik, Produktmanagement und Design
  • Koordination der gesamten Fertigungs-, Beschaffungs- und Produktentwicklungsprozesse, Steuerung durch Kennzahlen

1998 – 2009:

Bereichsleiter Entwicklung

BLANCO GmbH + Co KG, Oberderdingen

Branche:

  • Herstellung / Vertrieb von Küchentechnik für Haushalt und Gewerbe

Mitglied der Geschäftsbereichsleitung, später Geschäftsleitung

  • 30 Mitarbeiter in den Abteilungen Technische Bauteile, Vorentwicklung,
    Spülenkonstruktion
  • Projektcontrolling hinsichtlich Zeit-, Kosten- und Qualitätszielen
  • Wertanalyse und Design to Cost
  • internationale Baugruppenbeschaffung (Südosteuropa, Türkei, China)
  • Lean: Projektportfoliomanagement und zielgerichtete Reduzierung von „Verschwendung“ im Entwicklungsprozess, time to market

1990 – 1998:

Leiter Variantengeschäft

AEG Daimler Benz Industrie (später Aviteq), Frankfurt

Branche:

  • Herstellung und Vertrieb spezieller Fördertechnik im Maschinen- und Anlagenbau

Mitglied der Geschäftsleitung
Abteilungsleiter Entwicklung, ab 1997 Leiter Variantengeschäft

  • Verantwortlich für mechanische und elektrische Entwicklung und Auftragskonstruktion, Antriebs-, Steuerungs-, Verfahrenstechnik
  • Modularisierung von Anlagen durch ein Plattformkonzept/Baukasten
  • Prozessoptimierungen mit Schwerpunkt Vertrieb/Technik

zuvor: stv. Entwicklungsleiter sowie Entwicklungsingenieur

Abschluss: Diplom-Ingenieur (Uni)

Ruhruniversität Bochum; Maschinenbau (Automatisierungstechnik)

Abschluss: Diplom-Ingenieur (FH)

Fachhochschule Düsseldorf; Maschinenbau (Fertigungstechnik)

Zusatzqualifikation:

  • Certificate of Advanced Studies (CAS) für Verwaltungsräte, Universität Bern
  • Lean Management Six Sigma Black Belt (zertifiziert)
  • Lean Management Six Sigma Master Black Belt (Lehrgänge)

Ausgewählte Seminare und Veranstaltungen:

  • Coaching von Veränderungsprozessen
  • Preisverhandlung mit „Lopez-Einkäufern”/Automobil
  • Lean Development – Lean, Rapid and Profitable New Products
  • Agile Ruhr Camp
  • Interkulturelles Training, Schwerpunkt Türkei
  • Sanierungsrecht für Interim-Manager
  • Dialektik

Kommen Sie mit mir ins Gespräch.

über die Potentialanalyse, den Nutzen und die Konditionen. Ich freue mich darauf.

KONTAKT:

SPRUNER VON MERTZ
performance. people. change.

Gert Spruner von Mertz
Osthausstraße 45
58300 Wetter

+49 172 714 70 69

interim@spruner.de
www.spruner.de 

MITGLIEDSCHAFTEN:

Scroll to Top